Vinaora Nivo Slider 3.x
Neues von uns und unseren Kunden
Besuchen Sie uns - oder treffen Sie uns auf einer Veranstaltung!

Aktuelles

Hier finden Sie unsere News. Informieren Sie sich auch über interessante Veranstaltungen und entdecken Sie Ihr Kundenmagazin "Look into Futura". Was andere Medien über uns veröffentlichen, erfahren Sie aus dem Pressespiegel. Infos für Journalisten: E-Mail mit Signatur an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Neuigkeiten zu Futura Software

Was macht eigentlich Futura? Aktuelles in Sachen Kundenprojekte, interessante Partnerschaften und weitere Aktivitäten von Futura kurz notiert.

Dafür gab es jetzt Brief und Siegel: Mit Kassensoftware von Futura können Einzelhändler die Vorgaben der GoBD erfüllen. Der Datenexport mit dem Kassensystem Futura4POS verläuft GoBD-konform. Die GoBD-Export-Schnittstelle des Kassensystems Futura4POS ist im April nach Prüfung durch die Firma Audicon zertifiziert worden. Durch die technische Validierung wurde nachgewiesen, dass die Datenlieferung über die GoBD-Schnittstelle dem von der Finanzverwaltung empfohlenen Beschreibungsstandard entspricht.

Nach Auswertung fünf intensiver Messetage auf der EuroShop 2017, zieht die Futura Retail Solutions AG eine positive Bilanz. „Die Frage nach der Machbarkeit und dem praktischem Vorgehen bei Omni-Channel und Digitalisierung stand bei vielen Besuchern ganz oben auf der Liste“, sagt Christian Jürs, Vorstand Vertrieb des Hamburger Unternehmens. „Da wir uns hier nicht nur durch die entsprechende Software sondern auch durch Erfahrungen in unterschiedlichen Projekten aus dem Handelsumfeld  auszeichnen, konnten wir viele konkrete Gespräche führen.“

Ganze 696 Aussteller für Retail Technology zeigen auf der EuroShop, was der internationale Markt an Lösungsangeboten für den Handel bietet. Mit technischen Hilfsmitteln vom CRM-System bis zur Kunden-App wird ein gemeinsames Ziel verfolgt: Kunden gewinnen und binden. Was kann Retail-Software für unterschiedlichen Kanäle tatsächlich zur Kundenbindung beitragen? „Der Kunde ist nicht deswegen zufriedener, weil er einen neuen Kanal nutzen kann. Er wird – zu Recht – erst dann zufrieden sein, wenn der angebotene Kanal zuverlässig funktioniert. Dazu gehört die tatsächliche Verfügbarkeit angebotener Artikel ebenso wie die problemlose Bezahlung und gegebenenfalls reibungslose Retoure“, sagt Vanjo Wandscher, Vorstand der Futura Retail Solutions AG.  

Hamburg, 24. Januar 2017 - Die Unternehmensgruppe Futura Retail Solutions AG mit Sitz in Hamburg hat im Geschäftsjahr 2016 den vorhandenen Aufwärtstrend fortgesetzt: „Wir haben bei Umsatz und Ertrag im zweistelligen Bereich zugelegt und unser bis dato erfolgreichstes Jahr der Firmengeschichte bilanziert“, sagt Futura-Vorstand Vanjo Wandscher.
Nach Aussagen des Unternehmens habe die in den letzten Jahren erfolgte Neu- und Weiterentwicklung der Produktpalette maßgeblich den Erfolg bestimmt. Futura realisiere heute komplette Omni-Channel-Projekte für den Handel, bestehend aus Warenwirtschaft, Kasse und mobilen Lösungen. Darunter Tablets als mobile Verkaufsunterstützung auf der Fläche.

Das Modeunternehmen Backyard hat seine IT auf die moderne Warenwirtschafts- und Kassenlösung von Futura umgestellt. Backyard handelt mit  Streetwaremarken - in seinen Filialen in Hamburg, Hannover, Münster und Dortmund sowie im eStore www.backyard-shop.de. Alle Verkaufskanäle werden über ein zentrales Lager bedient und mit Hilfe der Warensteuerung von Futura4Retail verwaltet. Geschäftsführer Ali Ghiassi: „Wir sind ein Multichannel-Unternehmen mit einem Webshop, der wie eine weitere Filiale ins Unternehmen integriert ist. Das heißt, wir haben kein separates Online-Lager. Das Warenwirtschafssystem ermittelt aufgrund der Bestände, von welcher Filiale aus ein Artikel verschickt werden soll.